Mittwoch, Oktober 06, 2010

ARK / Maneki Music / Pe.Po / Steven Bascom@Goethebunker / 30.10.2010

Kurz vor der Rente piekt man meiner DJ-Karriere noch eine Botox-Spritze in die sich immer faltiger aufschürzende Gesäßhaut: Am 30. Oktober lädt das Maneki Music- Kollektiv zu Savoir Vivre in den Goethebunker, wo der Asterix unter den französischen DJs einen Extraschluck Zaubertrank zu sich nehmen und uns in höchste Höhen abendlicher Tanzunterhaltung boxen wird: ARK aus Paris rauscht durchs Essener Nachtleben und verspricht ein für House-Meister ungewöhnlich grooviges Head-Set. George Clinton würde sagen: „He’s a Funkateer!" Bevor wir alle in den Himmel fliegen, setzen auf dem Haupt-Flur die drei Manekis Katja Krause, Cramp und mi*doubleyou den Kessel schon mal unter Dampf. Für den Second Floor hat DJ Pe.Po Sleazy Disco angekündigt. Und dann ist da noch meine Wenigkeit, die im Zeichen von nur-die-guten Electric Chocolate Chips kredenzt. Eine Kostprobe anbei. Wer das verpasst, hat schon alles gesehen!

Kommentare:

kleiner falter hat gesagt…

Klingt interessant, ist das klassischer Soul? :)

Steven Bascom hat gesagt…

Nein, eher Disco-Funk aus den frühen 80ern :)